Foto: Anna Sigge

Umfangreicher Labortest von Matratzen

Testfakta hat im Auftrag des norwegischen Herstellers Ekornes acht Matratzen für den deutschen Markt im Labortest verglichen. Dabei wurden nicht nur Komfort und Haltbarkeit getestet, sondern vor allem die ergonomischen Eigenschaften der Matratzen.

Alle getesteten Matratzen zeichnen sich durch gute Qualität aus, Spitzenposition nehmen Svane-Matratzen und Werkmeister ein. Ingesamt acht Matratzen wurden getestet, von Auping über Tempur und Svane bis Werkmeister, allesamt in der höheren Preisklasse.

thumbnail of Grafik_Matratzen_vect(140106)

Da jeder Mensch im Schnitt ein Drittel seines Lebens im Bett verbringt, ist die Wahl der richtigen Matratze  enorm wichtig. „Die Wahl der Matratze ist sehr individuell“, erklärt Dr. Florian Heidinger vom Ergonomie Institut München. „Das hängt zum einem vom Körpergewicht ab, eine kleine leichte Person ist mit einer weicheren Matratze besser beraten. Eine groβe schwere Person sollte eine härtere Matratze wählen.“ Laut Testergebnissen sind Werkmeister, Swissflex und Tempur besonders zu empfehlen für leichte Personen (Klasse 1-3) und Svane, Auping, Lattoflex und Technogel für mittelgroβe bis groβe und schwere Personen.

Das Münchner Institut EIM hat sich in 25 Jahren Testbetrieb auf sogenannte menschbezogene Untersuchungsmethoden spezialisiert. Dabei werden die unterschiedlichen Körpertypen so realistisch und reproduzierbar wie möglich dargestellt, so dass die Ergebnisse technisch wiederholbar sind. Deshalb setzt das Institut bei seinen Tests der ergonomischen Eigenschaften einer Matratze spezielle Dummies ein. So wird auch das Mikroklima mithilfe von einem Dummy getestet. Dabei hat sich gezeigt, dass Taschenfederkernmatratzen (Svane/Auping) Feuchtigkeit besser ableiten als Gel-Matratzen (Technogel) und daher eher zu empfehlen sind für Menschen, die viel schwitzen. Der norwegische Hersteller Ekornes verwendet bei seinen Svane-Matratzen zudem ein spezielles Material, Intelligel, dass sowohl das Atmungsvermögen der Matratze fördert als auch druckentlastend wirkt, so Jon Anders Höntorp, Entwicklungschef bei Ekornes.

Das Mikroklima wird mithilfe eines Dummys getetet, der Feuchtigkeit und Schweiβ wie ein normaler Mensch während des Schlafes ausdünstet. Foto: Tobias Meyer

Das Mikroklima wird mithilfe eines Dummys getetet, der Feuchtigkeit und Schweiβ wie ein normaler Mensch während des Schlafes ausdünstet. Foto: Tobias Meyer

Im Technischen Forschungsinstitut Schwedens (SP) in Borås wurden Haltbarkeit und Strapazierfähigkeit getestet. Nach Haltbarkeitsprüfung und Dauerwalztest mit 45.000 Überrollungen finden sich nur in der Tempur-Matratze Abnutzungsschäden. ”Wir haben gemerkt, dass die Walze bei der Tempur-Matratze sehr viel träger ging als bei den anderen, die Matratze wollte fast die Walze umarmen”, sagt Bengt-Åke Andersson vom Technischen Forschungsinstitut. ”Am Ende haben wir Risse in der Matratze gefunden, und zwar an den Übergangsstellen wo die Walze aufhörte. Ob gleiche Schäden bei der normalen Anwendung einer Matratze auftauchen, ist aber schwer zu sagen.”

Rechnet man alle Momente in der Haltbarkeitsprüfung zusammen, so schneiden Werkmeister, Svane Zefir, Swissflex und Tempur am besten ab. Fasst man alle Testmomente zusammen, also Ergonomie und Haltbarkeit, so gibt es drei klare Testsieger: Svane Zenit (Gesamtnote 4,30), Werkmeister (Gesamtnote 4,27) und Svane Zefir (Gesamtnote 4,26).

Der norwegische Hersteller Ekornes ist mit zwei Matratzen in der Spitzenposition. ”Unser Ziel ist es, stets der Beste Hersteller zu sein”, sagt Jon-Anders Höntorp, Entwicklungschef bei Ekornes. ”Deshalb testen wir immer neue Materialien und Konstruktionen, um Matratzen herzustellen, die sowohl gut atmen als auch den Körper entlasten und stützen. Um ganz einfach stets das gewährleisten zu können, was der Konsument unter sehr gutem Schlafkomfort versteht.”

Testfakta Research
16 Dezember 2013

Read more here:'Fakten zum Test'

Fakten zum Test

Testfakta hat im Auftrag des norwegischen Bettenherstellers Ekornes (Svane) einen vergleichenden Labortest von Bettmatratzen durchgeführt. Ziel war es, die Qualität und die ergonomischen Eigenschaften der Matratzen Svane Zefir und Svane Zenit mit einer Auswahl an konkurrierenden Fabrikaten des deutschen Marktes zu vergleichen.

Der Labortest umfasst die Hauptmomente Ergonomie/Komfort und Haltbarkeit/ Strapazierfähigkeit. Ergonomie und Komfort wurden im Ergonomie Institut München (EIM) getestet. Haltbarkeit/Strapazierfähigkeit der Matratzen wurde im Schwedischen Technischen Forschungsinstitut (SP) in Borås getestet.

Mehr zu den angewendeten Testmethoden, den getesteten Eigenschaften und der Gewichtung der Ergebnisse können Sie hier lesen.

 

Fakten zum Test

Testfakta hat im Auftrag des norwegischen Bettenherstellers Ekornes (Svane) einen vergleichenden Labortest von Bettmatratzen durchgeführt. Ziel war es, die Qualität und die ergonomischen Eigenschaften der Matratzen Svane Zefir und Svane Zenit mit einer Auswahl an konkurrierenden Fabrikaten des deutschen Marktes zu vergleichen.

Der Labortest umfasst die Hauptmomente Ergonomie/Komfort und Haltbarkeit/ Strapazierfähigkeit. Ergonomie und Komfort wurden im Ergonomie Institut München (EIM) getestet. Haltbarkeit/Strapazierfähigkeit der Matratzen wurde im Schwedischen Technischen Forschungsinstitut (SP) in Borås getestet.

Mehr zu den angewendeten Testmethoden, den getesteten Eigenschaften und der Gewichtung der Ergebnisse können Sie hier lesen.