Nach dem Eintauchen des Pinsels in den Farbeimer wurde er mit einem so genannten „Spring Impact Hammer‟ abgeschlagen. Foto: Frazer Waller

Testfakta Research hat im Auftrag von Orkla House Care einen Labortest mit flachen Lackpinseln durchgeführt. Der Test wurde von Intertek Testing & Cerfitication Ltd. in Großbritannien durchgeführt.

Die folgenden Lackpinsel wurden getestet:

  • Decomax
  • Guldberg
  • Schuster
  • Schuller
  • Swingcolor
  • Stiwex
  • Flügger
  • Harris
  • Spekter
  • Anza

Alle Pinsel verfügen über 50 Millimeter breite Borsten aus synthetischen Haaren.

 

Der Labortest

Fünf Pinsel jeder Marke wurden im Einzelhandel eingekauft und mit einem normalen wasserbasierten Holzlack (Servalac Exclusive high gloss) in Weiß getestet. Der Labortest wurde von drei Testingenieuren durchgeführt, die jeden Bestandteil des Tests dreimal pro Pinsel wiederholten. Das Testergebnis umfasst sowohl technische Messungen als auch fachmännische Bewertungen.

 

Fähigkeit zur Aufnahme und Abgabe von Farbe nach Wiegen

Der Pinsel wurde in den Farbeimer getaucht, bis die Borsten bis zur Hälfte bedeckt waren. Er wurde 5 Sekunden lang eingetaucht und konnte anschließend 5 Sekunden abtropfen. Nach dem Abtropfen wurde überschüssige Farbe mit einem so genannten „Spring Impact Jammer“ abgeschüttelt. Diese kontrollierte Methode simuliert das Schlagen der kurzen Seite des Pinsels gegen den Eimer. Anschließend wurde eine Oberfläche mit senkrechten Bewegungen gestrichen, bis die Borsten keine Farbe mehr abgaben. Durch Wiegen des Pinsels vor und nach dem Streichen konnten die Testingenieure die Fähigkeit der Borsten zur Aufnahme und Abgabe von Farbe messen.

 

Fähigkeit zur Aufnahme und Abgabe von Farbe nach Häufigkeit des Eintauchens

Eintauchen und Abtropfen nach dem oben beschriebenen Verfahren. Es wurde eine Oberfläche von 0,60 x 0,41 Metern gestrichen, wobei der Pinsel so selten wie möglich eingetaucht wurde, ohne dass das Ergebnis in Hinblick auf Deckung und Glattheit beeinträchtigt wurde. Es wurde gezählt, wie häufig der Pinsel eingetaucht werden musste, um die vorgegebene Oberfläche zu decken. Um zu kontrollieren, dass die Testingenieure jedes Mal eine ungefähr gleich dicke Farbschicht malten, wurden die Oberflächen sowohl vor als auch nach dem Anstreichen gewogen.

 

Fähigkeit zur Aufnahme und Abgabe von Farbe nach Messung des Pinselstrichs

Eintauchen und Abtropfen nach dem oben beschriebenen Verfahren. Es wurde ein senkrechter Pinselstrich mit der bestmöglichen Deckung gezogen. Durch das Messen der Länge eines deckenden Pinselstrichs konnten die Testingenieure die Fähigkeit der Borsten zur Aufnahme und Abgabe von Farbe messen.

 

Endergebnis (Finish)

Die Qualität des Endergebnisses wurde in einer speziellen Lichtkammer bewertet. In die Bewertung flossen unter anderem die Gleichmäßigkeit der Farbverteilung und Pinselspuren ein.

Streichen von Ecken und Leisten

Die Testingenieure bewerteten durch das Malen von Details auf einen runden Hocker, wie gut sich Ecken und abgerundete Leisten mit den Pinseln streichen lassen. In die Bewertung floss ein, wie leicht sich der Pinsel handhaben ließ und wie die gestrichene Oberfläche im Endergebnis aussah.

Präzision

Um zu bewerten, wie einfach der Pinsel sich führen und kontrollieren lässt, mussten die Testingenieure eine möglichst schmale und gleichmäßige Linie ziehen. Der Test sollte das Streichen eines Fensterrahmens oder einer anderen Kante simulieren, bei dem man möglichst dicht an der Kante entlang streichen möchte.

Ergonomie 

Die Testingenieure bewerteten den Stiel und die Balance des Pinsels.

Handhabbarkeit

Die Testingenieure sammelten Bewertungen dazu, wie gut oder schlecht sich mit dem Pinsel streichen lässt und wie einfach er zu reinigen ist.

 Haltbarkeit

Die Anzahl der ausgefallenen Borstenhaare wurde während des gesamten Testverlaufs aufgezeichnet.

Farbspritzer

Harte Pinsel tendieren stärker dazu, Farbe zu verspritzen, als weiche Pinsel. Um den Unterschied zwischen den verschiedenen Pinseln zu messen, wurden diese auf einem sich drehenden Rad befestigt, das abrupt angehalten wurde. Anschließend wurde gemessen, wie viel Farbe die Pinsel beim Anhalten des Rades verspritzt hatten.

Verfärbung

Die Pinsel wurden 24 Stunden lang in ein Wasserbad gehalten. Anschließend wurde beurteilt, ob sich Verfärbungen oder Rost gebildet hatten.

 

Gewichtung der Ergebnisse

Die Ergebnisse der gemessenen Testelemente wurden auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet, wobei 5 die Bestbewertung ist.

Im Gesamtergebnis wurden die einzelnen Bestandteile des Tests folgendermaßen gewichtet:

  • Fähigkeit zur Aufnahme und Abgabe von Farbe 30%
  • Endergebnis 30%
  • Streichen von Ecken und Leisten, Präzision 15%
  • Ergonomie und Handhabbarkeit 15%
  • Qualität und Haltbarkeit 10%