Der Test von Duschhandtüchern wurde durch das schwedische Test- und Forschungslabor Swerea ausgeführt. Foto: Anna Sigge

Handtücher Test

Testfakta Research hat im Auftrag von Rusta AG einen Labortest zur Qualität von Duschhandtüchern durchgeführt. Ziel des Testes war es, die Qualität von Rustas Handtüchern mit einigen größeren Marken auf dem schwedischen Markt zu vergleichen. Rustas Handtücher bestanden den Test durchgehend gut; sie erfüllen die Anforderungen für Testfaktas Qualitätssiegel Verfied Quality & Performance™.

Mit dem Qualitätssiegel Verified Quality & Performance™ sollen Produkte mit guten Eigenschaften und hoher Qualität ausgezeichnet werden. Für das Qualitätssiegel sind hohe Anforderungen zu erfüllen. Die Produkte werden mehreren verschiedenen Labortests unterzogen und müssen in allen Testbereichen gut abschneiden. Mit dem Qualitätssiegel Verified Quality & Performance™ wird sichergestellt, dass das Produkt ein durchgehend hohes Qualitätsniveau hält.

Der Labortest von Handtüchern wurde durch das unabhängige Test- und Forschungslabor Swerea IVF durchgeführt. Der Test beinhaltet folgende Teilbereiche:

  • Abfärbung auf andere Textilien beim Waschen
  • Farbbeständigkeit
  • Beständigkeit der Webschlaufen
  • Wasserabsorptionsfähigkeit
  • Dimensionsstabilität (Schrumpfung in der Länge und Breite)
  • Analyse von gesundheits- und umweltschädlichen Chemikalien (nach OEKO-TEX)

Vor dem Testen von Beständigkeit, Wasserabsorptionsfähigkeit und Dimensionsstabilität werden die Handtücher zehn Mal bei 60°C gewaschen (nach SS-EN ISO 6330:212).

Abfärbung auf andere Textilien beim Waschen (SS-EN ISO 105-C06:2010)
Wurde zusammen mit textilem Testmaterial aus Triacetat, Baumwolle, Polyamid, Polyester, Acryl und Viskose getestet.

Farbbeständigkeit (SS-EN ISO 105-C06:2010)
Wie die Handtücher ihre Farbe behalten, wurde nach zehn Wäschen bei 60°C beurteilt.

Beständigkeit der Webschlaufen (SS-EN 15598:2008)
Die Beständigkeit gibt an, wie stark die Schlaufen im Material verankert sind, also wieviel Kraft es braucht, um eine Webschlaufe aus dem Material herauszuziehen. Die Kraft wird in Newton (N) gemessen. Die Grenze, um den Test für Beständigkeit zu bestehen, liegt bei 1,5 N.

Absorptionsfähigkeit (SS-EN ISO 9073-12:2005, EN 14697:2005)
Die Fähigkeit der Handtücher, Wasser zu absorbieren, wird in Prozent des Eigengewichtes des Handtuches angegeben. Zunächst wird eine Messung nach zehn Sekunden durchgeführt. Danach wird gemessen, wie viel das Handtuch maximal absorbiert. Um die Fähigkeit des Handtuches zu beurteilen, wie schnell es Wasser aufsaugt, wird die Zeit gemessen, die eine Probe braucht, bis sie im Wasserbad unter die Oberfläche sinkt.

Dimensionsstabilität/Schrumpfung (SS-EN ISO 3759:2011)
Die Dimensionsstabilität gibt an, wie die Handtücher nach der Wäsche schrumpfen. Die Schrumpfung wird sowohl in der Länge als auch in der Breite gemessen. Bei Kleidern wird eine Schrumpfung von 3-5% akzeptiert. Für Handtücher wird eine größere Schrumpfung akzeptiert

Analyse von gesundheits- und umweltschädlichen Chemikalien (nach OEKO-TEX)
Die chemische Analyse beinhaltete NP(EO), OP(EO), 4-Nonylphenol, 4-Octylphenol und zinnorganische Verbindungen. Sämtliche Substanzen wurden aus dem OEKO-TEX Standard ausgewählt, im Hinblick auf die Relevanz für Baumwollhandtücher. In keinem der Handtücher konnten Substanzen nachgewiesen werden, die über der Nachweisgrenze liegen.

 

Testfakta Research
August 2017